Schröpfen

Schröpfen  ist ein traditionelles Therapieverfahren, bei dem auf einem begrenzten Hautareal ein Unterdruck aufgebracht wird.

Es wird typischerweise in der Alternativmedizin eingesetzt und zählt dort zu den ausleitenden Verfahren.

Es ist in der ganzen alten Welt von alters her bekannt.

 

Sie brauchen dringend einen schnellen Therapiebeginn? Klicken Sie hier!

 

 

Die Schröpfkopfmassage ist in der Naturheilpraxis eine unentbehrliche Therapieform.

In ihr sind zwei wesentliche klassische Therapien der Naturheilkunde vereinigt: Schröpfen und Massage gehen hier eine Symbiose zum Wohle des Patienten ein.

Sie ergänzen sich in geradezu vorbildlicher Weise in ihrer Wirkung.

Dadurch wird eine Optimierung des erwünschten Therapieeffektes erreicht.

 

Übrigens: Auch in der chinesischen Medizin ist die Schröpfkopfmassage als "Wandernde Schröpfköpfe" bekannt.

 

Bei folgenden Erkrankungen haben sich Schröpfkopfmassagen besonders bewährt:

  • Schmerzen im Schulter-Armbereich oder ausgehend von der (Hals-)Wirbelsäule (LWS-Syndrom)
  • Verspannungen (z.B. durch langes Maschinenschreiben, Autofahren etc.)
  • Ischias
  • Migräne
  • Hypotonie/Hypertonie
  • Chronische Bronchitis/Asthma bronchiale (Schröpfen in dem Bereich, der in der chinesischen Medizin "Tor des Windes" genannt wird)
  • seelische Verstimmungen, Depressionen
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Physiotherapie am Kamenzer Stadion

Anrufen

E-Mail

Anfahrt